ML-C MobileLocation-Company Munich

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
News

ML-C's Cloud Connectivity Solution Shown on Medica Fair

medica2013cloud for diagnostics

Based on its cloud-technology ML-C offers wireless cloud connectivity for mobile and distributed diagnostics. A demonstrator has been created by the cooperation partners ML-C and LRE Medical Esterline. Please visit the Esterline booth A31 in hall 03 to experience the demonstrator and discuss how the solution can support your business. For more information please refer to the flyer as well: 

pdf

 

 

M2M/IoT Applications with One Click

Consider the following markets:

tbox
Telematics tracking

You have a box in your car. It reports your position to the server. The server calculates if your driving behavior is good and then you get an insurance rebate. If you have a crash it automatically calls the ambulance. When the car is stolen it sends an alarm to your smartphone and you can follow its position.

Anti Theft Protection

The device can be sitting anywhere in the world. It can be sitting there for years. The moment it is moved you get an alarm and an indication of where it is. When it is not moving you can choose to have position reports and alarms on other events such as temperature rising. It's small and works for ages on a battery.

cattletrackerCattle tracking

In the morning and evening the farmer needs to find all the cattle for milking. Your smartphone lets you see where all the cattle are and you save hours each day rounding them up. During the whole day you can log where the cattle are grazing and optimize the use of the grass on the field to produce the best milk at the lowest cost.

Alzheimer/Dementia emergency Rescue

aalwatch2Before you had an emergency device in your house if you fell over you could go and press a button and an ambulance comes. Now the emergency device is on your wrist and calls the ambulance automatically when you fall over. You are no longer forced to stay at home you can go outside and if you have an accident the device can tell the ambulance and your relatives where you are.

 

You probably think they are 4 different products. That's not the case. At ML-C they are all one product and with one click we can configure them to serve any of these markets or more. How does it work. The M2M/IoT device is actually a standard device with smart ML-C SW that can allow a leopard to change it spots. All the M2M/IoT  devices are connected to a cloud server. The user can access it via their web browser and in one click the device is configured with the application to suit the market you need. This can all be done literally in a few seconds.

Behind all this are a lot of high technology features like multi constellation GPS and  GLONASS tracking for the best position. A superior binary protocol between the devices and cloud connecting via the mobile phone network to give you the lowest data connection charges. Everything optimized for super low power so you can get years of productivity out of battery powered products. A scalable cloud based system to manage and configure everything that can run at any cloud provider or even your local server.... These are all developed on a platform basis and available to all markets and all applications. As a customer you can focus on your application while benefiting from low development costs and the fastest time to market for any M2M/IoT solution.

 

„Ambient Assisted Living“: Gewonnene Lebensqualität durch Technik

ageingsociety

Der demographische Wandel in Deutschland führt dazu, dass die Anzahl älterer Menschen steigt (siehe Abbildung). Mit steigender Anzahl älterer Menschen wächst auch die Anzahl derjenigen, die Hilfe benötigen, weil ihre Alltagskompetenz nur noch begrenzt ist.

Die Frage ist: müssen alle diese Menschen stationär in einem Heim betreut werden oder gibt es auch andere Optionen und wenn ja, welche Ziele verfolgen diese? Eine möglichst hohe Lebensqualität der Betroffenen zu schaffen, sollte im Mittelpunkt aller Bestrebungen stehen.

In jeder Studie wird darauf hingewiesen, dass die Menschen trotz Handicaps möglichst normal weiter leben wollen. Sie möchten in ihrer vertrauten sozialen Umgebung bleiben. Die Verbindung zu Freunden und Verwandten darf nicht abreißen. Sie möchten nach wie vor im vertrauten Heim wohnen. Erhaltung der Mobilität ist ein sehr oft geäußerter Wunsch. Das Heimatgefühl soll bestehen bleiben. Menschen, die in einer solchen Umgebung leben dürfen sind zufriedener. Zufriedenheit ist die beste Vorsorge für körperliche Fitness und geistige Gesundheit. Die Hilfsbedürftigkeit der Betroffenen mag sogar abnehmen.

Ein “normales“ Leben hat auch volkswirtschaftliche Vorteile. Die Kosten, die rund um die Betroffenen entstehen sind so auf Dauer geringer als die Heimbetreuung.

indoorhome

Ambulante Hilfsdienste können einen großen Teil dieser Bedürfnisse erfüllen. Wenn zusätzlich den Betroffenen noch technische Hilfsmittel an die Hand gegeben werden können, die geeignet sind, deren Zufriedenheit zu steigern, hätte man das Ziel einer hohen Lebensqualität großenteils erreicht.

Welche technischen Hilfsmittel könnten das sein? Ein mobiler Notruf ist der Erhaltung der Mobilität dienlich. Der Mensch hätte ein sicheres Gefühl, wenn er wüsste, dass er im Notfall auf seiner Wanderung, zum Beispiel bei einem Sturz, einen Notruf zusammen mit seiner geografischen Position, an eine zentrale Stelle entweder manuell absetzen könnte oder dieser automatisch gesendet werden würde, um so schnelle Hilfe herbei zu rufen.

Ein Wochenendtrip eines Diabetikers in den bayerischen Wald, der jeden Tag seine Zuckerwerte messen muss, wird dann zu einer vergnüglichen Sache, wenn sein Diagnosegerät mit einer drahtlosen Sendeeinrichtung verbunden, die Rohdaten zur Auswertung an eine zentrale Stelle verschicken könnte.

Wenn in den eigenen Wänden des Betroffenen, die Bewegungsmuster von diesem erfasst werden können, lassen sich Notfälle, wie zum Beispiel ein Sturz oder ein Kollaps detektieren, die dann zu einer Alarmmeldung verarbeitet und an eine zentrale Stelle als Hilferuf gesendet werden wird (siehe Abbildung links).  Eine mobile Telefon Verbindung könnte dazu dienen, den Notfall als echt oder unecht zu verifizieren.

Es war mehrfach von einer “zentralen Stelle“ die Rede. Diese könnte eine Dienstleistung eines Wohlfahrtverbandes sein. Aber auch ein Angehöriger des Betroffenen oder ein Freund oder ein Nachbar, der sich bereit erklärt hat, diesen zu betreuen, könnte der Adressat einer Alarmmeldung oder medizinischer Rohdaten sein.


aalwatchGibt es so ein technisches System? Die Firma ML-C hat ein solches Gerät in der Entwicklung und es wird bald lieferbar sein. Es wird in zwei verschiedenen Gehäusen zur Verfügung stehen. Einmal in Form einer Armbanduhr und in Form eines kleinen Kästchens, welches um den Hals getragen werden kann (siehe Abbildung unten). Die Elektronik bestimmt einen Ort sowohl innerhalb, als auch außerhalb von Gebäuden, es besitzt eine Kommunikationsschnittstelle zu den mobilen Datennetzwerken, es verfügt über eine so genannte „Bluetooth“ Schnittstelle, so dass das System auf diese Weise mit telemedizinischen Diagnosegeräten verbunden werden kann, es verfügt über eine Uhr und ein Display und es besitzt verschiedene Sensoren, die zur Erkennung von Bewegungsmustern erforderlich sind. Selbstverständlich ist das Gerät sehr einfach zu benutzen.


Dieses System von ML-C ermöglicht dem Betroffenen länger zu Hause zu leben, ihm das Gefühl von Sicherheit zu geben, in Verbindung mit Angehörigen und Freunden zu bleiben, auch verreisen zu können und Telemedizinisch betreut zu sein. Das Niveau der Lebensqualität dieses Menschen wird so sicherlich gesteigert werden können. Seine Zufriedenheit wird sich langfristig durch geringere Gesundheitskosten auszahlen.

 

LfL and ML-C Complete the Alm Season with Great Results

LfL (Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft) and ML-C, the MobileLocation-Company GmbH continued their successful work tracking cattle in the mountains. Tracking accuracy, battery lifetime, user friendliness, smart phone display and website quality were tested among other things in comparison against competitors.The results are:

LfL report 2013

Source: Maxa et al. (2013). Development and comparison of a tracking system for grazing animals on alpine pastures using GPS and GSM technology. 11th Conference: Construction, Engineering and Environment in Livestock Farming in Vechta, Germany.

GPS/GLONASS tracking of cattle proves to be a major advantage for the farmers saving time and improving visibility where the animals are and have been. 

 

ML-C Presents its Latest „Smart ML-C Devices“ and the „ML-C Cloud Services Software“ at the Transport Logistic Exhibition in Munich

mlc aufsteller

ML-C, the MobileLocation-Company GmbH will be present at the common booth of Bayern Innovativ in Hall B5 Messe Munich from June 4-7th and show and demonstrate its latest innovations to customers and visitors. Also a presentation titled "transport and logistic made easy with ML-C Cloud Services" will be given in the Forum of Hall B2 June 4th 14:40-15:00 by Dr. Jens Bodenkamp, COO.

Link to the presentation 

All interested people are invited after the speech to get a personal presentation at the booth in Hall B5 and get in touch with representatives of ML-C.

Transport Logistic is the leading exhibition in the world of Logistic and attracts more than 50 thousand visitors from over 137 countries.

head tl_logo_de_common

 
  • «
  •  Start 
  •  Prev 
  •  1 
  •  2 
  •  3 
  •  4 
  •  5 
  •  6 
  •  Next 
  •  End 
  • »


Page 1 of 6